Herz-Jesu-Prozession in Zams

„Endlich wieder ein Stück Normalität“ – hörte man da und dort sagen. Am Herz-Jesu-Sonntag ließen es sich die Zammer nicht nehmen, die traditionelle Prozession durchzuführen. Begleitet von Musikkapelle, Schützen, den Barmherzigen Schwestern und Abordnungen des Gemeinderates, der Bäuerinnen (mit Mutter Anna-Statue), der Oberländer Sängerrunde und der Schützengilde zogen wir durch die Straßen und Gassen unseres Dorfes. Bei den drei Altären wurden besonders die Notleidenden unserer Zeit in den Blick genommen und Gottes Segen und Schutz erbeten.

Nach der Prozession gab es noch eine kleine Überraschung für Pfarrer Herbert. Nach dem coronabedingten Ausfall des Namenstagsständchens im März ließen es sich Schützenkompanie und Musikkapelle nicht nehmen, dies nachzuholen. Unter den Gratulanten befand sich auch Landeshauptmann Günther Platter.