Schönwieser Kirchtag hatte einiges zu bieten

Am Sonntag, dem 9. August, versammelten sich Kirchenchor, Schützen, Musikkapelle, die Jungbauernschaft und viele SchönwieserInnen zur traditionellen Kirchtagsmesse mit anschließender Prozession.

Am Beginn des Gottesdienstes weihte Pfarrer Herbert das neu gestaltete Taufstein-Ensemble (Taufbecken, Stele für die Hl. Öle und Osterkerzenleuchter) und erklärte mit einigen Worten, das von ihm entworfene Kunstwerk.

Beim ersten Prozessions-Altar konnte Diakon Johannes das wiederum von Pfarrer Herbert entworfene und von der Schönwieser Jungbauernschaft initiierte Gipfelkreuz, das auf dem Senftenberg (2.399 Meter) aufgestellt werden wird, segnen.

Bei herrlichem Sommerwetter ließen viele noch bei einem kühlen Getränk im Schatten des Schönwieser Widum den Kirchtag mit einem gemütlichen Ratscher ausklingen. Das sonst übliche Kirchtagsfest konnte coronabedingt leider nicht sattfinden.